TID 2016

Option Istanbul

Berichte von 10/2016

Mittwoch, 05.10.2016 Varna - Rückreise

Heute geht es nach Hamburg zurück. Zuerst geht es nochmal zurück nach Constanta. Von da aus nach Istanbul und dann weiter nach Hamburg, wo ich gegen 21.20h landen soll. Meine 40 kg Gepäck habe ich hier bei Turkish Airlines gut unterbringen können. Eine der wenigen Airlines die noch nicht so bescheuerte Gepäckregelungen haben. 30kg kann man aufgeben, auch in mehreren Taschen und 8kg kann man im Flugzeug mitnehmen.

Die letzten 4 Tage in Varna habe ich mit Besichtigungen verbracht und mich von den Strapazen der 3-monatigen Reise erholt.

Im archäologischen Museum in Varna wird das älteste bearbeitete Gold der Welt aufbewahrt.Ca. 3000 Goldgengenstände aus einer Nekropole der Jungsteinzeit (5000 v. Chr.)!



Ivo hat mich dann noch zu den Anfängen der bulgarischen Geschichte gebracht. Wir haben uns den Reiter von Madara angeschaut, Europas einziges früh mittelalterliches Monumentalrelief.

 

Gleich in der Nähe gibt es auch thrakischen Kultstätten und einen Baum den König Boris der III gepflanzt hat.

Ein "versteinerte Wald" der Probiti kamāni, 50 Millionen Jahre alte Steinsäulen die durch das Absinken des Meeresspiegel entstanden sind.

Kommentare (1)

Samstag, 01.10.2016 Tzarevo - 31. Tag - Pläne für nächstes Jahr

Jetzt ist die Tour erstmal zu Ende. Ist schon ein komisches Gefühl... :-(

Das Boot ist abgeriggert und alles idt verpackt. Es geht schon ganz schön viel Gepäck in so ein Boot.

Aber vielleicht geht die Tour ja weiter. Durch den Bosporus ins Marama Meer, weiter durch die Dardanellen in die Ägäis und dann weiter nach Kroatien ... - mal sehen.

Das Boot wird erstmal in Varna auf Ivos Bauhof bleiben. Ich werde dann in Ruhe überlegen...

Ivo holt mich und das Boot gleich  ab und wir fahren dann gemeinsam nach Varna.

Von dort aus werde ich dann meine Rückreise organisieren. 

Ich gehe davon aus, dass ich am 6. Oktober wieder in Hamburg bin.

Das Blog werde ich ab heute nicht mehr regelmäßig updaten sondern nur noch sporadisch.

Nochmals vielen Dank an alle die mich mit Ihren SMS, Kommentaren, E-Mails und Anrufen unterstützt haben. Es hat mich immer sehr gefreut!

Hier noch ein letzter Blick auf das Hotel und den Hafen.

Kommentare (3)